Violetta Ehnsperg is a visual artist. She was born in Graz, Austria. Currently lives and works in Vienna. Her Ouevre includes abstract painting, installation, fashion, sculpture and scenery.

 

SOLO EXHIBITIONS

 

2021

 

Easy Love, Okay Works, Wien AT

 

2020

 

Wishing Well, Galerie3, Velden am Wörthersee AT

Parallel Vienna, Galerie3 Statement, Wien AT

 

GROUP EXHIBITIONS

 

2021

 

En Vogue (mit Margot Pilz), Flux 23, Wien AT

Connected, (mit Franco Kappel, Lorenz Friedrich, Terese Kasalicky, Patrick Roman Scherer, Harald Stoffers, Suse Krawagna), Galerie3, St.Veit an der Glan AT

Blank Résidency Abschlussausstellung (mit Dennis Buck, Alice Moray, Marlene Houssad, Sena Gonçalo), São Teotonio PT

Wild Perceptions (mit Anita Schmid, Elsa Okazaki), Forum Culturel Autrichien, Paris, FR

 

2020 

 

Fashion><Art (mit Katharina Beilstein, Violetta Ehnsperg, Kibo, Daniel Hafner), kuratiert von Karl Karner, KS Room, Feldbach AT

Unchain#2 (mit Paulina Semkovicz, Suse Krawagna) kuratiert von Amer Abbas, WAF Galerie, Wien AT

Maschiene brennt (mit Arbi Jaballah, Sebastian Supanz), 1010 Wien Parkring 12a AT

 

2019

 

Works on Paper, (mit Barabara Moura, Arbi Jaballah, Bernhard Buff), Galerie Kunstbüro, Wien AT

Artiststatement, Parallel Vienna 2019, Wien AT

# Kickoff 2 (mit Christian Rothwangl, Gelitin), Galerie Kunstbüro, Wien AT

# Salon 1 (mit Kristin Kelich), Fan Kunstverein in Kooperation mit Franziska Helmreich, Wien AT

Alice, Anita, Karoline,Kristin, Violetta (mit Alice von Alten, Anita Schmidt, Karoline Dausien, Kristin Kelich), Paul`s Room, Wien AT

1. Törn Groupshow (mit Iris Andrascheck, Alex Amann, Linda Berger, Dietmar Franz, Anna Khordovskya, Cornelius Kolig, Alina Kunitsyna, David Mase), Galerie3, Velden am Wörthersee AT

 

 

 

 

Bei einer ersten Konfrontation mit Violetta Ehnspergs Arbeiten sind es Farbe und Bewegung die den Betrachter in den Bann ziehen. Nach intensiverer Betrachtung erschließen sich weitere Aspekte wie die dynamische Bildkomposition,

unterschiedliche Stimmungen innerhalb eines Bildes und autobiographische Referenzen. Die Materialität der Werke ist dabei von dezidierter Bedeutung.

 

Installationen aus Stahlketten, Keramik, Holz, Leder, Textil und ready-mades, Gemälde mit Öl auf Leinwand oder Skulpturen und Plastiken aus Ton, Stoffen und Schmuck.

Steht bei den installativen Arbeiten, oftmals mit integrierten Fundstücken von Reisen persönlichen Artefakten, die Auseinandersetzung mit den kulturellen und ästhetischen Einflüssen Thailands im Fokus, so wird in der Malerei eine starke Sehnsucht nach Fülle und Leben evident.

 

Jedes Bild ist ein in sich schlüssiges Universum aus starken Farben, großen Gesten und einer Vielzahl an Emotionen. Die Werke scheinen in ständiger Bewegung zu sein, fließend und strudelnd wie vielfarbiges Wasser.

Kunst im Allgemeinen und insbesondere die abstrakte Malerei ist auf unterschiedlichsten Ebenen eine farbliche Manifestation des Ichs, ein Spiegel der eigenen Identität. Innere Konflikte, Widersprüche, Freude und Sehnsüchte werden durch einen kreativen Prozess in eine greifbare Gestalt transformiert. Einflüsse unterschiedlichster Art vermengen sich zu einem finalen Bild. Wiederkehrende Thematiken in Violetta Ehnspergs Schaffen sind die Suche nach den eigenen Wurzeln in Thailand, die Sehnsucht nach Farbe in grauen Berliner Wintermonaten, der ständige Drang nach neuen Impulsen, ausgehend von kleinen alltäglichen Dingen bis hin zu imposanten Naturschauspielen.

 

Das Spannungsverhältnis zwischen Körper, Raum und Farbe ist ein zentraler Aspekt in Violetta Ehnspergs kreativen Prozess. Ausgehend von einer intensiven Auseinandersetzung mit Textilien, Farben, Schnitten und Formen aus der Zeit ihres eigenen Modelabels in den Jahren 2012 bis 2015, über das Studium an der Wiener Akademie der bildenden Künste seit 2016 bei Prof. Erwin Bohatsch und aktuell bei Prof. Michaela Eichwald, bis hin zu den Aufenthalten in ihrem Berliner, Wiener oder ungarischen Atelier, wo all diese Erfahrungen und Einflüsse in Bildern, Skulpturen und Installationen kulminieren. Die Dynamik der Bilder spiegelt somit auch die Arbeitsweise der Künstlerin und ihr Verhältnis zur Welt wider. Permanent unterwegs, suchend nach Impulsen und Inspiration und gleichzeitig an jedem Ort zuhause seiend. Diese Ambivalenz zwischen wirbelnder Bewegung und kontemplativer Ruhe ist die Essenz von Violetta Ehnspergs Kunst.

 

Jan Gustav Fiedler (Kurator)

Contact

ehnsperg.v@gmail.com

@violetta_ehnsperg_